Egal wie Du Dich drehst und wendest, Dein Nacken ist verspannt und schmerzt? Wenn Du Dir nichts sehnlicher wünscht als Deine Nackenschmerzen endlich loszuwerden, dann schau diese Woche in meinen Blog. Diese 5 Übungen können Dir helfen Deinen Nacken- und Schulterbereich zu entlasten, damit Nackenverspannungen Dir das Leben nicht mehr schwer machen. Ob das funktioniert? Und ob!

Dein Hals fühl sich steif an und Du kannst den Kopf kaum drehen – Nackenschmerzen können Deinen Alltag ganz schön belasten. Aber auch andere Symptome, wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und sogar Migräne können auf das Konto eines verspannten Nacken- und Schulterbereichs gehen. Höchste Zeit für eine effektive Lösung Deines Problems. Meine 5 Übungen sind perfekt auf Deine Schulter-Nackenpartie abgestimmt und packen die Ursache an der Wurzel. Du kannst alle Übungen bequem zu Hause im Büro oder im Homeoffice machen. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit - es lohnt sich!

Bist Du bereit? Dann geht’s los!

Übung 1:

Setze Dich aufrecht auf Deinen Stuhl. Die rechte Hand drückt gegen den Kopf. Baue eine leichte bis mittlere Spannung auf, aber arbeite nicht mit maximaler Kraft!

 

Übung 2:

Nimm die linke Hand an die Seite Deines Kopfes und neige den Kopf zur linken Seite. Wichtig: Die linke Hand trägt das Gewicht des Kopfes. Ziehe die rechte Schulter nach unten, die rechte Hand zieht Richtung Boden.

Wiederhole die Übung auf der anderen Seite. Führe insgesamt 3 Durchgänge pro Seite durch.

 

Übung 3:

Setze Dich aufrecht auf Deinen Stuhl und ziehe die Schultern nach unten. Führe mit Deinem Kopf eine kleine „Nein-Bewegung“ aus.

 

Kurze Enstpannungspause

Deine Ellenbogen stützen sich auf Deine Oberschenkel. Der Rücken ist rund. Loslassen – entspannen!

Weiter geht’s!

 

Übung 4:

Setze Dich wieder aufrecht auf Deinen Stuhl, zieh die Schultern nach unten und mache mit Deinem Kopf eine kleine „Ja-Bewegung“.

 

Übung 5:

Bringe Deine Arme nach vorne und stelle Dir vor, Du umarmst einen großen Ball. Mache Deinen Rücken ganz rund und versuche die Schulterblätter auseinander zu ziehen. Prima!

Jetzt ziehe Deine Arme in Schulterhöhe weit nach hinten und zieh die Schulterblätter hinter der Wirbelsäule zusammen.

Führe insgesamt 5 Wiederholungen aus!

 

Dehnen nicht vergessen

Zum Schluss, setze Dich ganz nach hinten auf Deinen Stuhl. Die Lehne sollte ungefähr auf Höhe Deiner Schulterblätter sein. Deine Hände stützen Deinen Kopf. Lehne Dich so weit nach hinten wie es Dir guttut und spüre die Dehnung auf Deiner kompletten Vorderseite.

Geschafft! Das war Dein perfektes Programm gegen Nackenschmerzen und Verspannungen!

Nimm Dir sooft es geht Zeit für diese 5 Übungen, ob zu Hause oder am Arbeitsplatz, und Du kannst Nacken- und Schulterschmerzen bald aus Deinem Leben streichen.

Möchtest Du noch mehr für Deinen Nacken tun? Dann schau in mein neus Video:

Übrigens: Um Nackenprobleme zu vermeiden, ist ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz das A und O. In diesem Blog-Artikel zeige ich Dir Schritt für Schritt wie das funktioniert: https://www.fithoch3.com/blog/in-5-schritten-zum-ergonomischen-arbeitsplatz-so-richtest-du-dich-optimal-ein 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Deine Tina ❤️